Logo

Men in Black – MIB

Dezember 2nd, 2010

In UFO Verschwörungstheorien steht der Begriff “Men in Black” (MIB) für eine angebliche Gruppe von Männern, die in schwarzen Anzügen gekleidet sind und vorgeben Regierungsagenten zu sein. Die “Men in Black” versuchen Augenzeugen von UFO Sichtungen einzuschüchtern oder zu bedrohen.

Überblick

Es gibt einige Variationen, aber typischer Weise wird ein wahrscheinlich glaubhafter Zeuge, der über eine UFO Sichtung berichtet, von einem Mann oder mehreren Männern besucht. Die Person oder Personen sind in schwarzen Anzügen gekleidet, daher haben die Berichte auch ihren Namen ? Men in Black. Die Männer geben vor Regierungsagenten zu sein oder der Zeuge nimmt das anhand ihres Auftretens an. Die MIB zeigen oft überzeugend aussehende Behördenabzeichen und fordern die Zeugen auf ihre Aussage zu widerrufen und alle Fotografien oder physischen Beweise über eine UFO Sichtung den Beamten zu übergeben. Falls ein Zeuge sich weigert oder die Befugnis der MIB anzweifelt, wird der Zeuge auf subtile oder weniger subtile Art bedroht. Drohungen werden als körperliche Gewalt oder andere Maßnahmen gegen den Zeugen und seiner Familie interpretiert.

Es ist nicht bekannt, ob diese Drohungen in die Tat umgesetzt wurden. Verweigerer oder inkooperative Leute haben von anschließenden Begegnungen berichtet, wo sie verfolgt oder zusammen geschlagen wurden. Viele Zeugen neigen dazu ihren Job zu verlieren oder in irgendeiner Form miskreditiert zu werden. Häuser wurden angeblich durchsucht oder niedergebrannt, um Beweise zu zerstören oder die Zeugen zum Schweigen zu bringen.

Berichten zu Folge fahren die MIB oft große alte Automodelle, typischerweise Cadillacs. Manchmal sollen Sie auch mit schwarzen Helikoptern fliegen.

.Zusammentreffen

* Maury Island Zwischenfall

Der erste MIB Bericht wurde am 21. Juni 1947 gemacht. An diesem Tag hat der Seemann Harold Dahl behauptet 6 UFOs nahe “Maury Island” (eine Halbinsel von Vashon Island in Puget Sound, nahe Tacoma, Washington, USA) gesehen zu haben. Als sie die UFOs sahen waren Dahl, sein Sohn und zwei andere Männer waren auf dem Boot. Während des Zwischenfalls machte Dahl mehrere Fotografien der UFOs. Ein UFO goss etwas das wie heiße Asche aussah auf sein Boot und verletzte dabei seinen Sohn und tötete seinen Hund, der ebenfalls an Bord war.
Dahl berichtet, das am nächsten Morgen ein Mann bei ihm zu Hause eintraf und ihn zum Frühstück einlud. Der Mann war sehr groß, muskulös und trug einen schwarzen Anzug. Der Mann fuhr einen 1947 Buick.
Dahl berichtete, dem vermutlichen Regierungsbeamten, von allen Details des Zwischenfalls. Daraufhin gab der Mann Dahl eine Warnung oder wie Dahl es auffasste eine Drohung, das Dahls Familie etwas zu stoßen könnte, wenn er weiterhin Berichte über seine Sichtung erzählt.
Dahl erklärte später das die UFO Sichtung nur ein Scherz war. Aber er behauptete auch, dass die Sichtung wahr ist, aber es das Gegenteil behaupten musste, um seine Familie zu schützen.

* Bender und Parker

Alfred K. Bender glaubte die Geschichte von Dahl und druckte sie in seinem Newsletter ab. Im Jahr 1953 behauptet Bender von drei Männern in Schwarz besucht worden zu sein und ermahnten ihn seine UFO Forschungen zu stoppen. Benders Aussage wurde in dem Buch von Gray Barker “They Knew Too Much About Flying Saucers” abgedruckt.

Ebenfalls berichtet Historiker Mike Dash, dass einer der ersten MIB Zusammentreffen im Jahr 1953 war. Als der Direktor Albert K. Bender des “International Flying Saucer Bureau”, eine der ersten und größten UFO Organisationen, von drei dunkel gekleideten Männer besucht wurde. Sie drohten Bender mit Gefängnis, falls er irgendjemand von UFOs erzählt. Bender war so erschrocken, dass er die Organisation schloss und seine Nachforschungen in Bezug auf UFOs sofort einstellte.

Benders Beharren, das er zum Schweigen gezwungen wurde, wurde zum Teil des allgemeinen UFO Wissens und Geschichten. Die Geschichte wurde weit verbreitet durch Benders Freund, dem Schreiber Gray Barker.

Clark schreibt außerdem, das seit Mitte der 1950er Jahren die Legende der “Men in Black” ein fester Bestandteil der Vorstellung vieler UFO Anhänger geworden ist. Aussagen über MIB werden seit dem berichtet und hören bis zum heutigen Tag nicht auf.

Offizielle Regierungsbehörde ?

James Bamford berichtet in seinem Buch ?NSA ? Die Anatomie des mächtigsten Geheimdienstes der Welt? kurz über die ?Men in Black?. Angeblich soll die National Security Agency (NSA) ein Sonderkommando besitzen, das das Hauptquartier der NSA in Fort Meade, Maryland, USA bewacht. Dieses Sonderkommando sollen die MIB sein.

Mögliche Erklärungen

*

“Men in Black” Berichte weisen sehr oft “High Strangeness” oder den “Oz Factor” (geprägter Ausdruck durch Ufologe Jenny Randles) auf. Beide Ausdrücke werden benutzt um eine merkwürdiges Empfinden von Anderssein oder eine traumartige Verfremdung zu beschreiben, die UFO Berichte begleitet. Einige Berichte führen zu der Spekulation, dass die MIB Zeugenaussagen nicht Teil der objektiven Realität sind, sondern eher ein veränderter Bewusstseinszustand wie imaginäre Persönlichkeiten, Nachtlähmung oder hypnotische Zustände.
* Es wird vermutet, das einige “Men in Black” Berichte aufgrund von FBI und “Secret Serrvice” Personal entstanden ist, die UFO Zeugen eingeschüchtert haben.
* Die Existenz des Phänomens ist höchst fraglich. Der Inhalt der Verschwörungstheorie will der Bevölkerung einen bestimmten Glauben vermitteln. Die Eigenart, Verhalten und Kleidung der MIB soll darauf schließen, das diese Personen Aliens oder Alien-Mensch Hybriden sind. Ihre Aufgabe ist es jeden physischen Beweis zu vernichten, der die Verwicklung der Aliens auf den Planeten Erde beweist.
Andere glauben, das die MIB Regierungsagenten sind, die sich mit Absicht so kleiden und merkwürdig benehmen, um UFO Augenzeugen in Misskredit zu bringen, falls Sie über das Zusammentreffen berichten.

Post to Twitter Post to Plurk Post to Yahoo Buzz Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace Post to Ping.fm Post to Reddit Post to StumbleUpon

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

Impressum | Kostenloser Blog hosted by Blogworld V2.8.6
Proudly powered by WordPress. Theme developed with WordPress Theme Generator.
Copyright © Eclipsis. All rights reserved.